15.10.2018

Sharkproject bringt weltbekannte Haiforscher zur SharkNight 2018 nach Wien

SharkNight 2018

v.l.n.r.: Herbert Futterknecht, Präsident Sharkproject Austria, Fred Buyle, Freitauch-Weltmeister, Mauricio Hoyos Padilla, Meeresbiologe und Haiforscher, Gabriela Futterknecht, Sharkproject Austria

Zu dieser Meldung gibt es: 3 Bilder

Wien, 15.10.2018 – Mehr als 600 Gäste nahmen am Samstag, den 13.10.2018, an der SharkNight 2018 in Wien teil. Die Großveranstaltung fand nach 2016 zum zweiten Mal in Wien statt und war binnen weniger Tage ausgebucht.

Im Rahmen der Abendveranstaltung fand die Weltpremiere des von Sharkproject produzierten Dokumentationsfilmes „Great White Mystery“ statt. Der Film begleitet Taucher und Haiforscher in Mexiko dabei, wie sie Weiße Haie erstmals mit modernen GPS-Sendern ausstatten, um deren Wanderwege und Paarungsplätze im Pazifik zu dokumentieren.

Das Projekt wurde durch Spenden der Mitglieder und Unterstützer von Sharkproject finanziert und wird im Herbst 2018 mit dem Anbringen von weiteren Sendern fortgesetzt. Mittels neuester Sensortechnologien, die von Freitauchern vorübergehend an den Haien angebracht werden, können so erstmals über längere Zeit hinweg Verhaltensweisen und Wanderwege der Großen Weißen Haie im Detail erforscht werden. Ziel ist es, großflächig wissenschaftliche Daten zu erheben, um die Schaffung neuer Meeresschutzgebiete durchsetzen zu können. Die Großen Weißen Haie sind weltweit vom Aussterben bedroht.

Am Projekt „Great White Mystery“ waren und sind mehrere der renommiertesten Haiforscher der Welt beteiligt – darunter der Meeresbiologe Dr. Mauricio Hoyos Padilla. Er hielt im Rahmen der SharkNight 2018 seinen ersten Vortrag in Europa. Dabei präsentierte er erste Ergebnisse des Forschungsprojekts „Great White Mystery“ und beeindruckte mit neuen Erkenntnissen über die Wanderwege der Großen Weißen Haie im Pazifik. Auch Dr. Yannis Papastamatiou, weltweit anerkannter Professor an der Florida International University, sowie Fred Buyle, vielfacher Freitauch-Weltmeister, gehören zum Kernteam des Projekts und kamen speziell für die SharkNight 2018 nach Wien.

Herbert Futterknecht, Präsident von Sharkproject: „Die SharkNight in Wien hat sich zum Fixpunkt der österreichischen Hai-Freunde, Taucher, Unterwasserfotografen und für Forscher aus dem In- und Ausland entwickelt. Mit den hier generierten Spenden kann sich Sharkproject auch in Zukunft aktiv an Forschungsprojekten beteiligen oder diese überhaupt erst ermöglichen. Wir danken allen Spendern, Sponsoren und unseren ausschließlich ehrenamtlichen Mitarbeitern, die so wesentlich zum Schutz der Haie beitragen.“

„Haicontest 2018“: Fotowettbewerb zeichnet die besten Hai-Fotos des DACH-Raumes aus

Im Rahmen der SharkNight 2018 wurden auch heuer wieder die besten Hai-Fotos von Unterwasserfotografen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz ausgezeichnet. Der Fotowettbewerb „Haicontest 2018“ wurde gemeinsam mit unterwasserkamera.at ausgerichtet.

Vortrag im Naturhistorischen Museum

Da die SharkNight 2018 binnen kürzester Zeit ausgebucht war, hat Sharkproject in Kooperation mit dem Naturhistorischen Museum kurzfristig eine zweite Veranstaltung auf die Beine gestellt. Wer die SharkNight verpasst hat, konnte den Haiforscher Mauricio Hoyos Padilla gemeinsam mit Dr. Andreas Hantschk, Naturhistorisches Museum, am Sonntag, den 14.10.2018, live erleben. Diese Chance auf einen kostenlosen Vortrag nutzten über 100 interessierte Gäste zum Thema „Great White Mystery“ im Haisaal des Wiener Museums.

Die Arbeit von Sharkproject und die Weiterführung des „Great White Mystery“-Projektes zum Schutz der Weißen Haie kann durch Spenden unterstützt werden. (IBAN: AT93 2011 1294 1406 8000, BIC/SWIFT: GIBAATWW)

Pressebilder
Unter folgendem Link steht Ihnen das Bildmaterial zur SharkNight 2018 zur redaktionellen Verwendung zur Verfügung:
Bildergalerie OTS-Aussendung SharkNight 2018

Über SHARKPROJECT
SHARKPROJECT ist eine im Jahr 2002 gegründete Artenschutzorganisation, die sich für die über 500 Haiarten und das marine Ökosystem einsetzt. Alle Mitarbeiter arbeiten rein ehrenamtlich und tragen sämtliche Fixkosten. Somit kommen alle Spendengelder direkt den Projekten und der damit verbundenen, intensiven Medien- und Informationsarbeit zugute. Neben der Dachorganisation SHARKPROJECT International existieren Landesorganisationen in Österreich, Deutschland und der Schweiz sowie Botschaften in Polen und Südafrika. Weiters bestehen weitreichende internationale Kooperationen, etwa mit der non-profit NGO „Pretoma“ in Costa Rica. Seit 2016 ist SHARKPROJECT Vollmitglied der International Union for Conservation of Nature (IUCN), dem weltweit größten Netzwerk für Umwelt- und Artenschutz. Weitere Informationen finden Sie unter: www.sharkproject.org

Spendenkonto:
Sharkproject Austria
Erste Bank IBAN: AT93 2011 1294 1406 8000, BIC/SWIFT: GIBAATWW

Rückfragen:
Dr. Barbara Szvetits
Marketing & PR Sharkproject Austria
Tel.: +43 660 3949226
Mail: b.szvetits@sharkproject.org

Jürgen H. Gangoly
The Skills Group GmbH
Tel.: +43 1 505 2625
Mail: gangoly@skills.at

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

SharkNight 2018
3 000 x 2 000
SharkNight 2018
3 000 x 2 000

SharkNight 2018 (. jpg )

v.l.n.r.: Herbert Futterknecht, Präsident Sharkproject Austria, Fred Buyle, Freitauch-Weltmeister, Mauricio Hoyos Padilla, Meeresbiologe und Haiforscher, Gabriela Futterknecht, Sharkproject Austria

Maße Größe
Original 3000 x 2000 5,1 MB
Medium 1200 x 800 175,3 KB
Small 600 x 400 82,7 KB
Custom x