Die Mitarbeiter der Fabrik wurden heute informiert – Endgültige Entscheidung erst nach Abschluss des Konsultationsprozesses

Das an drei Standorten in Österreich tätige internationale Unternehmen Mars beabsichtigt die Schließung seiner Schokoladenfabrik in Breitenbrunn am Neusiedler See. Den Mitarbeitern in Breitenbrunn wurde heute ein Plan präsentiert, der zu einer schrittweisen Einstellung der dort angesiedelten Rollwaffel-Produktion bis Ende 2020 führen würde. Davon betroffen wären rund 110 Beschäftigte. Die endgültige Entscheidung fällt erst nach Abschluss des Konsultationsprozesses mit dem Betriebsrat.
Aus Anlass des internationalen "Bring deinen Hund zur Arbeit"-Tages, der am kommenden Freitag, den 21. Juni 2019, begangen wird, lud Mars Austria zum ersten „Pedigree Bürohunde-Frühstück“ ins Wiener Büro von Mars Austria. In gemütlichem Rahmen diskutierten Medienvertreter, Geschäftspartner und Mitarbeiter mit eigenem Bürohund, welche positiven Erfahrungen sie durch die Anwesenheit der Bürohunde gemacht haben, aber auch, welche Herausforderungen es zu meistern gilt, wenn in Unternehmen zum ersten Mal Hunde mit an den Arbeitsplatz gebracht werden wollen.
Nach über 15 Jahren bei verschiedenen Lebensmittel- und Getränkeunternehmen in Deutschland wechselt der Vertriebsprofi de Jong als Verkaufsdirektor zu Mars Austria.
Jan Zahumensky, 30, hat mit Jänner 2019 die Position des Finanzdirektors (CFO) bei Mars Austria (www.mars.at) übernommen. In dieser Funktion ist er für das gesamte Finanz-Controlling, die Risikobewertung sowie alle Compliance-Aspekte verantwortlich und gehört zudem dem österreichischen Führungsteam an.
  • Umfrage von Mars Austria räumt mit Vorurteilen auf
  • Fun-Video enthüllt: Was Hunde selbst dazu meinen
Ab 1.12. sorgt Yellow für weihnachtliche Vorfreude auf heimischen Bildschirmen
Seit Jahren läuft in vielen Ländern ein M&M'S® Weihnachtsspot, der bei Fans der weltweiten Nr. 1 Schokolade-Marke längst Kultstatus genießt: Der von der Agentur BBDO geschaffene TV-Spot „Faint“ (Ohnmacht) zeigt die beiden M&M'S „Markenbotschafter“ Red und Yellow, wie sie den Weihnachtsmann beim Verteilen von Geschenken überraschen – wodurch sowohl Santa Claus, als auch Red so erschrecken, dass sie beide in Ohnmacht fallen.

Der in Österreich zuletzt im Jahr 2012 gezeigte Spot endet aber mit einem sogenannten „Cliffhanger“ – im Filmjargon die Bezeichnung für eine spannende Szene mit offenem Ausgang. Also fragen sich M&M'S Fans seit Jahren: Wie geht es weiter?
Weitere Meldungen laden

Willkommen

Willkommen in unserem Newsroom für Medien und Journalisten. Hier finden Sie alle Meldungen und Downloads zu unseren Kunden und unserem Unternehmen.