Logo Saferinternet.at

Bereits zum 18. Mal findet heute, am 09. Februar 2021, der internationale Safer Internet Day statt. Unter dem Motto „Together for a better internet“ dreht sich alles um den sicheren und verantwortungsvollen Umgang von Kindern und Jugendlichen mit digitalen Medien. Zahlreiche Aktionen in ganz Österreich beschäftigen sich mit der aktuellen Lebenssituation von Kindern, Eltern und Lehrenden in Zeiten einer Pandemie.

Saferinternet.at-Studie: Soziale Netzwerke und Selbstdarstellung
Aktuelle Jugendstudie von Saferinternet.at

Anlässlich des 18. internationalen Safer Internet Day am 09. Februar 2021 präsentiert Saferinternet.at die Ergebnisse der Studie „Das Leben im Online-Stream: Soziale Netzwerke und Selbstdarstellung“. Sie zeigen eindrucksvoll, dass soziale Medien für junge Menschen wichtiger als je zuvor und gleichsam zur „digitalen Nabelschnur“ geworden sind. Es findet eine deutliche Verschiebung der Nutzungsweisen – weg von der Eigeninszenierung, hin zum essenziellen Kommunikations-Tool – statt. Insgesamt scheint der Umgang mit Sozialen Netzwerken reifer geworden zu sein, doch Risiken, wie verwaiste Konten und unerwünschte Veröffentlichungen, bleiben bestehen.

Logo Saferinternet.at
Aufruf zur Teilnahme am 18. internationalen Aktionstag am 9.2.2021

Am 9. Februar 2021 findet der internationale Safer Internet Day bereits zum 18. Mal statt. Unter dem Motto „Together for a better internet“ dreht sich alles um den sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien. Die EU-Initiative Saferinternet.at ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend sowie dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung dazu auf, sich aktiv mit eigenen Projekten am Safer Internet Day 2021 zu beteiligen.

Jugend-Internet-Monitor 2020
Zum fünften Mal präsentiert Saferinternet.at mit Unterstützung des Bundesministeriums für Arbeit, Familie und Jugend den Jugend-Internet-Monitor. Die Top-3-Netzwerke sind WhatsApp, YouTube und Instagram. TikTok wächst am stärksten, neu erhoben wurden Pinterest sowie die beliebtesten Streaming-Dienste.
SID Fachtagung Gruppe
240 Teilnehmer bei Fachtagung von Saferinternet.at

Dass Smartphone, Tablet & Co. heute zum Alltag von Kindern und Jugendlichen gehören, bringt eine Reihe neuer Phänomene mit sich: Vom „digitalen Schnuller“ über exzessives Online-Gaming bis zur virtuellen Sexualaufklärung. PolitikerInnen und ExpertInnen widmeten sich gestern im Rahmen der Saferinternet.at-Fachtagung „Aufwachsen in der digitalen Welt“ aktuellen Trends und lieferten wichtige Inputs, wie man den Herausforderungen des Internets begegnen kann.

Logo Saferinternet.at
Österreich beteiligt sich mit mehr als 190 Projekten

Bereits zum 17. Mal findet morgen, am 11. Februar 2020, der internationale Safer Internet Day statt. Unter dem Motto „Together for a better internet“ dreht sich alles um den sicheren und verantwortungsvollen Umgang von Kindern und Jugendlichen mit digitalen Medien. Eine hochkarätig besetzte Fachtagung widmet sich zusätzlich dem Thema „Aufwachsen in der digitalen Welt“.

Weitere Meldungen laden