Virtuelle Sprechstunde Meine Herzklappe
Unbehandelte Herzerkrankungen wie die Aortenklappenstenose führen bei der Hälfte der Betroffenen innerhalb von zwei Jahren zum Tod. Trotzdem kennen 93 Prozent der über 60-Jährigen diese Krankheit nicht einmal dem Namen nach . Aus diesem Grund veranstaltet der Verein Meine Herzklappe anlässlich der europäischen Herzklappenwoche (14.-20.9.2020) kostenlose Online-Sprechstunden in Kooperation mit dem Österreichischen Roten Kreuz u. a. zur Aufklärung. Die virtuelle Sprechstunde wird unterstützt von dem Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz. Univ.-Prof. Christian Hengstenberg, Leiter der Kardiologie am AKH Wien, und sein Kollege Univ.-Prof. Dr. Raphael Rosenhek, Leiter der Ambulanz für erworbene Herzklappenfehler, stehen am 15., 16. und 17. September online für Fragen zum Thema Herzklappenerkrankungen zur Verfügung.
#HörAufDeinHerz: Internationale Kampagne mobilisiert Herzpatienten
Viele Menschen mit Herzerkrankungen haben in den letzten Wochen aus Angst vor einer COVID-Infektion oft erst sehr spät ärztliche Hilfe in Anspruch genommen. Weltweit berichten Ärzte, dass sich zahlreiche Patienten in einem schlechten Zustand befinden, wenn sie endlich im Krankenhaus ankommen und es damit oft auch zu spät ist, um von den verfügbaren lebensrettenden Behandlungen zu profitieren.
Alle Einträge wurden geladen.