09.07.2019

Pensionskassen: Kräftiges Plus im ersten Halbjahr

Performance-Ergebnis von 6,72 Prozent erreicht – Zakostelsky: Aktives Veranlagungsmanagement erwirtschaftet gute Erträge
Mag. Andreas Zakostelsky,
Obmann des Fachverbands
der Pensionskassen Copyright:
Fachverband der Pensionskassen

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild
Im ersten Halbjahr 2019 haben die Pensionskassen ein Performance-Ergebnis von plus 6,72 Prozent erwirtschaftet. Damit konnte die negative Börsenentwicklung des letzten Jahres mehr als aufgeholt werden.

Andreas Zakostelsky, Obmann des Fachverbandes der Pensionskassen in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), erläutert: „Pensionskassen veranlagen langfristig, und eine Pensionskassen-Pension wird über Jahrzehnte aufgebaut. Daher ist für die Höhe der Pension nur der langfristige Veranlagungserfolg entscheidend. Gerade diese Quartalsergebnisse zeigen deutlich, dass eine kurzfristige Betrachtung keine hohe Aussagekraft hat. “ Im langjährigen Schnitt seit den 1990er Jahren erwirtschaften die Pensionskassen eine Performance von plus 5,17 Prozent pro Jahr. „Das System der Pensionskassen funktioniert sehr gut, auch im Vergleich mit anderen Formen der Veranlagung“, stellt Zakostelsky klar.

Professionelle Veranlagung mit dem Fokus Nachhaltigkeit

Entscheidend für diese Entwicklung war die Kehrtwende der Notenbanken – vor allem der US-Notenbank FED, die ihren Zinskurs geändert und keine Erhöhung des Leitzinses vorgenommen, sondern sogar eine Zinssenkung angekündigt hat. Dies hat die Aktienkurse stark beflügelt. Allerdings sind im Gegenzug die Renditen der Anleihen gefallen. Aktuell besteht auch die Hoffnung, dass der Handelskonflikt zwischen den USA und China beigelegt werden kann. Die Märkte bleiben allerdings weiter volatil und von politischen Aussagen abhängig. Die Volkswirtschaften der USA und Chinas bleiben die Konjunkturmotoren.
„Die Anlage-Profis der Pensionskassen zeigen, dass aktives Veranlagungsmanagement sehr gute Erträge erwirtschaftet“, ergänzt Zakostelsky. Die österreichischen Pensionskassen legen dabei großen Wert auf nachhaltige Investments und auf Klimaschutz. Dieses Engagement wird weiter stark ausgebaut.

Hier finden Sie den gesamten Pensionskassenbrief.
 

Für Fragen und weitere Informationen:
 
Fachverband der Pensionskassen 
Kontakt Mag. Andreas Zakostelsky
Dr. Stefan Pichler     
Tel.: +43-(0)5 90 900-4108
 
Pressestelle: The Skills Group
Mag. Susanne Sterniczky
Tel.: +43-(0)1-505 26 25-31 
 

Über den Fachverband der Pensionskassen
Der 1992 gegründete Fachverband der Pensionskassen ist die Vertretung aller betrieblichen und überbetrieblichen Pensionskassen Österreichs und gehört zur Bundessparte Bank und Versicherung der Wirtschaftskammer Österreich. Derzeit sind fünf überbetriebliche und fünf betriebliche Pensionskassen Mitglied im Fachverband.
Bei Pensionskassenverträgen zahlen Arbeitgeber und Arbeitnehmer in Pensions-kassen monatlich Beiträge ein, die später in der Pension verzinst ausbezahlt werden. Derzeit haben über 900.000 Österreicher oder 22 Prozent der österreichischen Arbeitnehmer Anspruch auf eine Firmenpension. Insgesamt veranlagen die zehn Pensionskassen ein Vermögen von 21,4 Mrd. Euro – sie sind der größte private Pensionszahler Österreichs.

Mag. Andreas Zakostelsky,
Obmann des Fachverbands
der Pensionskassen Copyright:
Fachverband der Pensionskassen (. jpg )

Maße Größe
Original 1334 x 2000 304,5 KB
Medium 1200 x 1799 178,6 KB
Small 600 x 899 54,3 KB
Custom x