IT-Sicherheits-Experte Lothar Renner vom weltweit führenden IT-Technologie-Unternehmen Cisco beschreibt, wie man sich richtig verhält, wenn man auf Reisen Firmengeräte nutzt, und welche Vorkehrungen auch Unternehmen treffen können, damit ihre Mitarbeiter im Urlaub nicht für ungewollte Überraschungen sorgen.
Der Cisco Annual Cybersecurity Report 2018 (ACR) zeigt, dass sich die verschlüsselte Netzwerk-Kommunikation innerhalb von 12 Monaten mehr als verdreifacht hat. Dies gilt insbesondere für Malware. Zudem nutzen Cyberkriminelle zunehmend Cloud-Services und IoT-Botnetze für ihre Angriffe. Security-Verantwortliche sind gefordert, bestehende Systeme umfassender abzusichern. Dafür setzen schon heute mehr als ein Drittel der Befragten auf Automation, Künstliche Intelligenz (KI) und Maschinelles Lernen (ML) – das Vertrauen sowie die Investitionsbereitschaft wächst.
Modernste IT-Infrastruktur für sichere und reibungslose Patientenversorgung
Die Patientenversorgung und durchgehende Aufrechterhaltung eines Krankenhausbetriebs sind heutzutage ohne IT-Unterstützung nahezu unmöglich. Um die zunehmenden technischen und rechtlichen Anforderungen gewährleisten zu können setzen die Barmherzigen Brüder Österreich auf den neuesten Stand der Technik. Zentrale Datacenter mit modernsten Technologien von Cisco ermöglichen einen reibungslosen Ablauf der Patientenversorgung sowie der Krankenhausverwaltung und unterstützen eine sichere Verarbeitung der Patientendaten in der Österreichischen Ordensprovinz der Barmherzigen Brüder.
  • 2021 gibt es weltweit mehr Mobiltelefone als Bankkonten
  • Einfluss von 5G auf Datenwachstum ab 2020 messbar
  • In Westeuropa wächst der mobile Datenverkehr um das Sechsfache
Gemeinsam mit der norwegischen Botschafterin Bente Angell-Hansen hat Cisco Kunden, Partner und Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik zu einer hochkarätigen Expertendiskussion in die Residenz der Botschaft eingeladen. Jörg Leichtfried, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie, Bente Angell-Hansen, die norwegische Botschafterin, Christina Bu, die Generalsekretärin der norwegischen Gesellschaft für Elektrofahrzeuge, und Achim Kaspar, General Manager von Cisco Austria, diskutierten über die Zukunft der Elektromobilität: Welches Wirtschaftspotenzial steckt dahinter und was erwarten Norwegen und Österreich in den nächsten Jahren?
Die IT-Bedrohungslandschaft hat sich in den letzten zehn Jahren drastisch verändert. An die Stelle einzelner Hacker, die mit einfachen Angriffen überschaubare Schäden verursacht haben, sind organisierte Gruppen von Cyberkriminellen getreten, die Unternehmen mit komplexen Angriffsmethoden erhebliche Schäden zufügen können. Vor dem Hintergrund dieser Bedrohungen und auch der rasch fortschreitenden Digitalisierung hat Cisco in einer Umfrage unter 250 heimischen Führungskräften* erhoben, wie es um die IT-Sicherheit in Österreichs Unternehmen und das subjektive IT-Sicherheitsgefühl bestellt ist:
  • Große Mehrheit der Unternehmen sorgt sich nicht über einen möglichen Cybersecurity-Angriff, aber ein Drittel hatte durch ein Schadprogramm schon einen Systemausfall, ein Fünftel gar einen Datenverlust.
  • Partner oder Lieferanten können ein Sicherheitsproblem sein: Nur etwa ein Drittel überprüft die IT-Sicherheit von Lieferanten oder Partnern.
  • IT ist in Österreich noch nicht Chef-Sache: Nur bei der Hälfte der Unternehmen entscheidet die Geschäftsführung über IT-Sicherheit.
Weitere Meldungen laden

Willkommen

Willkommen in unserem Newsroom für Medien und Journalisten. Hier finden Sie alle Meldungen und Downloads zu unseren Kunden und unserem Unternehmen.