Bilanz-Pressekonferenz
Pensionskassen erwirtschaften im Corona-Jahr 2020 ein Plus von 2,55 Prozent
Mag. Andreas Zakostelsky, brObmann des Fachverbands brder Pensionskassen Copyright: brFachverband der Pensionskassen
Veranlagungsergebnis deutlich besser als Finanzmärkte – Krisen-Szenario bereits im Vorjahr bei FMA-Stresstest bestanden – langfristige Performance im Fokus
Veranlagungsergebnis deutlich besser als Finanzmärkte – Krisen-Szenario bereits im Vorjahr bei FMA-Stresstest bestanden – langfristige Performance im Fokus
FVPK: Mag. Andreas Zakostelsky und Dr. Stefan Pichler
Zakostelsky: „System der Pensionskassen funktioniert nachhaltig gut“.
Mag. Andreas Zakostelsky, brObmann des Fachverbands brder Pensionskassen Copyright: brFachverband der Pensionskassen
Zakostelsky: System der Pensionskassen beweist Leistungsstärke.
Nach den ersten drei Quartalen im Jahr 2019 haben die Pensionskassen ein Veranlagungs- Ergebnis von plus 9,07 Prozent erwirtschaftet. Damit konnte die negative Börsenentwicklung des letzten Jahres bereits mehr als aufgeholt werden.
Fachverband der Pensionskassen
Verwaltetes Vermögen nahm auf € 23,1 Mrd. zu; Performance nach 2. Quartal 
bei +6,9 %
Die aktuellen Zahlen des heute veröffentlichten FMA-Berichtes belegen: Die heimischen Pensionskassen arbeiten sehr erfolgreich für ihre Berechtigten. Das von den österreichischen Pensionskassen verwaltete Vermögen nahm im 2. Quartal 2019, verglichen mit dem Vorquartal, um € 496,7 Mio. oder +2,2% auf € 23,1 Mrd. zu. Die von der Oesterreichischen Kontrollbank (OeKB) errechnete Veranlagungsperformance ergab im gesamten 1. Halbjahr ein Plus von insgesamt 6,9 %.
Mag. Andreas Zakostelsky, brObmann des Fachverbands brder Pensionskassen Copyright: brFachverband der Pensionskassen
Stellungnahme des Fachverbandes der Pensionskassen zu Äußerungen von Peter Pilz
Im Zuge einer Pressekonferenz hat heute Dr. Peter Pilz vom Parlamentsklub JETZT zahlreiche Äußerungen zu den heimischen Pensionskassen von sich gegeben. Der Fachverband der Pensionskassen stellt klar: Die österreichischen Pensionskassen sind als Ergänzung zur staatlichen Pension seit rund 30 Jahren sehr erfolgreich tätig. Im Vorjahr lag die durchschnittliche Pensionskassenpension pro Monat bei 474 Euro. Im langjährigen Durchschnitt (seit den 1990er Jahren) vermehren die Pensionskassen das Vermögen der Pensionskassen-Berechtigten um plus 5,22 Prozent – und das jedes Jahr. Von „Abzocke“ und „Verspekulieren“ – wie Dr. Pilz in seiner Milieusprache im Rundumschlag blumig formuliert - kann hier keine Rede sein.
Weitere Meldungen laden