Fachverband der Pensionskassen feiert 25-Jahr-Jubiläum; rund ein Viertel der Österreicher verfügt bereits über eine Pensionskassen-Pension.
Internationaler Aufwärts-Trend an den Finanzmärkten von heimischen Pensionskassen optimal genutzt
Pensionskassen entsprechen schon großteils den Anforderungen der jüngsten EU-Richtlinie
Ende Dezember wurde die Europäische Richtlinie über die Tätigkeit und Beaufsichtigung von Einrichtungen der betrieblichen Altersvorsorge (IORP II) erlassen. Diese ist binnen 24 Monaten umzusetzen. Während andere Länder hier noch Aufholarbeit leisten müssen, dürfte dies für Österreich kein großes Thema sein: „Die österreichischen Pensionskassen entsprechen schon jetzt großteils den Anforderungen der IORP II-Richtlinie und sind ein Vorreiter moderner Entwicklungen der betrieblichen Altersvorsorge“, analysiert Christian Böhm, Obmann-Stv. des Fachverbandes der Pensionskassen.
Pensionskassen schaffen beeindruckendes Ergebnis trotz Niedrigzinsphase
Im Jahr 2016 erwirtschafteten die österreichischen Pensionskassen eine durchschnittliche Performance von plus 4,17 Prozent. Gestiegen ist auch die Anzahl der Österreicher mit einem Anspruch auf eine Firmenpension und liegt bereits bei über 900.000 Personen.
OECD Sprecher zeigt fehlende Steuervorteile für private Altersvorsorge auf
Das österreichische Pensionssystem und seine Zukunft standen am 6. Dezember im Mittelpunkt der dritten Enquete der ARGE Zusatzpensionen im Parlament. Gastredner Rintaro Tamaki, stellvertretender OECD-Generalsekretär, betonte, dass Österreich das private Vorsorgesystem für die Pensionen ausbauen müsse, um das bestehende staatliche Pensionssystem zu ergänzen. Der deutsche Bundesminister a.D. Walter Riester, der Erfinder der sog. „Riester-Rente“, schlug in eine ähnliche Kerbe und verwies anlässlich der Enquete auf das Erfolgsmodell Deutschland.
Zweite und dritte Säule als Ergänzung der staatlichen Pension bei Enquete als zentrales Thema
Die Mehrheit der Berufstätigen in Österreich zweifelt daran, dass sie in der Pension ihren Lebensstandard halten werden kann. Das war ein Ergebnis der Enquete im Parlament, die am Dienstag stattfand.
Weitere Meldungen laden

Willkommen

Willkommen in unserem Newsroom für Medien und Journalisten. Hier finden Sie alle Meldungen und Downloads zu unseren Kunden und unserem Unternehmen.


Kontakt

Juergen H. Gangoly, Managing Partner
The Skills Group GmbH
Margaretenstraße 70, A1050 Vienna, Austria
T: +43 1 505 26 25 DW 13
M: +43 664 2000 260