Salamantex Ingenico Terminal
Salamantex, Spezialist für digitale Zahlungsprozesse, und A1 machen Österreich „Krypto-fit“
Besitzer von Bitcoins, Dash und Co können sich freuen. Denn schon in diesem Sommer können sie ihre Coins bei aktuell bereits mehr als 2.500 Akzeptanzstellen, die A1 Payment nutzen, auch ausgeben – vorausgesetzt, der Händler hat die Funktion aktiviert. Ermöglicht wird dies durch ein Service des niederösterreichischen Fintechs Salamantex, das nun in das Angebot von A1 Payment integriert wurde. Händler können damit Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder Dash statt Bargeld oder Kreditkarte akzeptieren, erhalten den Betrag aber unkompliziert und wie gewohnt in Euro ausbezahlt.
Salamantex Ingenico 2020
Ingenico, einer der weltweit führenden Anbieter von sicheren und nahtlosen Zahlungsverkehrslösungen, und Salamantex, ein österreichisches Fintech, das sich auf die Entwicklung von Softwarelösungen für das Bezahlen mit digitalen Währungen spezialisiert hat, präsentieren auf der EuroShop 2020 – der weltgrößten Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels – das erste Kassenterminal, das die Bezahlmöglichkeit mit digitalen Währungen bereits standardmäßig integriert hat. Die Software von Salamantex ermöglicht den Händlern am POS, Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder Dash zu akzeptieren, den Betrag aber wie gewohnt in Euro zu bekommen.
Alle Einträge wurden geladen.