20.07.2018

Gutmann Investment Mail
Juli 2018

Inflation am Ziel – Notenbank bleibt auf Kurs
Kerninflation

Kerninflation bleibt deutlich unter Zielwert

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild
Die allgemeine Teuerungsrate stieg im Euroraum im Juni 2018 um 2,0 Prozent im Jahresvergleich an. Damit wäre eigentlich das Inflationsziel der Notenbank erreicht. Dennoch wird es in absehbarer Zeit keine Abkehr vom geldpolitischen Kurs geben. Die Bank Gutmann analysiert, warum die derzeitige Teuerung dafür keinen Anlass bietet.
 
Die Juni-Schätzung für die Teuerungsrate in der Eurozone betrug 2,0 Prozent – nach bereits 1,9 Prozent im Mai. Das geldpolitische Ziel der Notenbank von knapp unter zwei Prozent wurde somit erreicht. Dennoch ergibt sich kein unmittelbarer Handlungsbedarf. 
Die Gründe dafür ergeben sich aus den Fragen, wie der Wert zustande gekommen ist und welche Segmente innerhalb des Warenkorbes für den Preisanstieg verantwortlich waren. Daraus lässt sich ableiten, ob die aktuelle Entwicklung eher temporärer Natur ist oder sich vielleicht doch ein inflationärer Trend auf breiter Basis abzeichnet. Schon aufgrund der Wirkungsverzögerung bei geldpolitischen Maßnahmen ist es nicht möglich, auf kurzfristige Entwicklungen einzugehen. Das Ziel der Notenbank lautet zudem, das Preisziel mittelfristig zu erreichen.
 
Preistreiber: Energie und Lebensmittel 
Beim Betrachten der Warenkorbsegmente beziehungsweise der verschiedenen Preisindizes wird schnell klar, warum die durchschnittliche Teuerungsrate auf dem aktuellen Niveau liegt. Nimmt man beispielsweise einen Index, der Energiepreise, Lebensmittel, Alkohol und Tabak ausklammert, so beträgt der jährliche Preisanstieg nur noch 1,0 Prozent. Bleiben nur Energiepreise und jene für unverarbeitete Lebensmittel unberücksichtigt, so stiegen die Preise um 1,2 Prozent im Jahresvergleich. Der Verdacht, woher die Teuerung letztlich kam, liegt auf der Hand.
 
Sieht man sich die einzelnen Segmente im Warenkorb an, so bestätigt sich dieser: Energiepreise legten im Jahresvergleich um 8,0 Prozent zu, jene für unverarbeitete Lebensmittel um 3,0 Prozent. Diese beiden Segmente waren hauptverantwortlich für die zuletzt stärker gestiegenen Preise. 
 
Wenngleich also beim ersten Blick auf die Inflation die Frage aufkommen könnte, weshalb die Notenbank nicht darauf reagiert, so wird bei näherer Betrachtung schnell klar, warum. Die gegenwärtige Situation ist geprägt von temporären Faktoren und von solchen, die außerhalb des Einflussbereiches der Notenbank liegen (Rohölpreis). Die Notenbank verfolgt ein mittelfristiges Ziel. Solange dieses nicht gefährdet ist, besteht keine Notwendigkeit, vom geldpolitischen Kurs abzurücken. Und das ist aktuell nicht der Fall.

Über Bank Gutmann
Die 1922 gegründete Privatbank Gutmann ist auf Vermögensverwaltung spezialisiert und Marktführer in Österreich. Die Bank steht zu 80 Prozent im Besitz der Familie Kahane, 20 Prozent werden von executive und non-executive Partnern gehalten. Derzeit verwaltet Gutmann ein Kundenvermögen von 21,6 Mrd. EUR (Stand per 30.6.2018). Dieser Wert hat sich seit 2008 mehr als verdoppelt. Zu den Kunden zählen in- und ausländische Unternehmer sowie Unternehmerfamilien, Stiftungen, vermögende Privatkunden und institutionelle Investoren. Das Traditionshaus wurde mehrfach als führende Privatbank in Österreich, im deutschen Sprachraum und in den CEE-Ländern ausgezeichnet.

Disclaimer
Dies ist eine Werbemitteilung. Die Anlage in Finanzinstrumente bzw. Investmentfonds ist Marktrisiken unterworfen. Performanceergebnisse der Vergangenheit (insbesondere wenn sich diese auf einen Zeitraum von unter zwölf Monaten beziehen) lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investments zu. Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Wertentwicklungen. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Berechnungs- oder Rechenfehler und Irrtum vorbehalten. Diese Broschüre wurde von der Bank Gutmann AG, Schwarzenbergplatz 16, 1010 Wien erstellt. Bank Gutmann AG weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Unterlage ausschließlich für den persönlichen Gebrauch und nur zur Information dienen soll. Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weitergabe ist ohne die Zustimmung der Bank Gutmann AG untersagt. Der Inhalt dieser Unterlage basiert auf dem neuesten Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zu Redaktionsschluss. Diese Unterlage ist weder ein Angebot noch eine Einladung zur Angebotsstellung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Die erforderlichen Angaben zur Offenlegungspflicht gemäß § 25 Mediengesetz sind unter folgender Website auffindbar: https://www.gutmann.at/impressum.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder



Kontakt

Bei Fragen zum Inhalt wenden Sie sich bitte an:
Mag. Friedrich Strasser
Mitglied des Vorstandes und Partner
Bank Gutmann Aktiengesellschaft
E-Mail: friedrich.strasser@gutmann.at

Kontakt für Medienanfragen
Jörg Wollmann
The Skills Group
E-Mail: wollmann@skills.at
Tel.: +43/1/505 26 25-0

Kerninflation (. jpg )

Kerninflation bleibt deutlich unter Zielwert

Maße Größe
Original 1459 x 895 541 KB
Medium 1200 x 736 87,5 KB
Small 600 x 368 30,3 KB
Custom x