23.05.2017

Österreichisches Zentrum für Nachhaltigkeit eröffnet erstes Landesbüro in Linz

Oberösterreichische Betriebe profitieren von Services, Wissenstransfer und Vernetzung
Österreichisches Zentrum für Nachhaltigkeit eröffnet erstes Landesbüro in Linz

v.l.n.r.: Dr. Markus Bürger, Christine Weixelbaumer

Zu dieser Meldung gibt es: 2 Bilder
 
Wien, 23. Mai 2017 – Am Montag den 22. Mai 2017 eröffnete das Österreichische Zentrum für Nachhaltigkeit sein erstes Landesbüro in Linz. Der neue Standort bündelt Kompetenzen in der Region, unterstützt heimische Betriebe und ist Ansprechpartner Nummer eins für oberösterreichische Unternehmen in Sachen Nachhaltigkeit. 
 
Christine Weixelbaumer, die Leiterin des neuen Landesbüros, ist davon überzeugt, dass die gesamte Region vom intensivierten Austausch profitieren wird: „Das Kompetenzzentrum ist eine Drehscheibe für wirtschaftliche, ökologische und soziale Nachhaltigkeit. Diese Plattform lebt natürlich von persönlichen Kontakten, ob bei einem Round-Table oder beim Workshop, alle können sich austauschen und voneinander lernen. So wird Linz zum regionalen Knotenpunkt für Nachhaltigkeitsfragen.“
 
Der Markt bevorzugt Unternehmen mit glaubwürdiger Nachhaltigkeitsstrategie
Dr. Markus Bürger, Vorsitzender des Vorstandes des Österreichischen Zentrums für Nachhaltigkeit, betont, dass alle – Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt – von gelebter Nachhaltigkeit profitieren: „Der Markt wird jene Unternehmen bevorzugen, die ihre Nachhaltigkeitsstrategie glaubwürdig manifestieren, ganzheitlich managen und den Fokus auf das ‚Big Picture’ legen. Ökonomische, ökologische und soziale Exzellenz auf allen Ebenen des nachhaltigen Wirtschaftens muss dabei der Anspruch sein.“ Strategisch geplant und professionell umgesetzt, stärkt betriebliche Nachhaltigkeit das Vertrauen der Kunden und die Glaubwürdigkeit des Unternehmens. Somit ist Nachhaltigkeit ein wesentlicher Bestandteil des langfristigen, wirtschaftlichen Erfolgs.
 
Eröffnungsveranstaltung mit zahlreichen Vertretern aus Politik und Wirtschaft
Begrüßt wurden die Gäste der Eröffnungsveranstaltung von Christine Weixelbaumer, Geschäftsführerin der Projektagentur Weixelbaumer. Moderator Ulli Jelinek stellte die Verbindung zum Thema Nachhaltigkeit mit den Vertretern der Politik und Wirtschaft her. In Vertretung des Linzer Bürgermeisters MMag. Klaus Luger, bedankte sich Claudia Hahn für die Initiative, dieses Thema in Linz voranzutreiben. Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Dr. Michael Strugl betonte in seiner Rede die wichtige Ergänzung der nachhaltigen Ausrichtung im wichtigsten Wirtschaftsraum Österreichs. Anschließend wurde das Österreichisches Zentrum für Nachhaltigkeit durch Dr. Markus Bürger kurz vorgestellt. Der Verein bietet alle diesbezüglichen Kompetenzen unter einem Dach an.
Ein spannender Vortrag von Professor Matthias Beck rundete den Abend ab. Beck ist außerordentlicher Universitäts-Professor an der Universität Wien, Mediziner, Theologe, Philosoph, Priester und Mitglied der österreich­ischen Bioethik­kommission beim Bundeskanzleramt. Sein Vortrag zu den Werten Europas und deren Bedeutung für eine nachhaltige, globalisierte Gesellschaft setzte einen spannenden Impuls für alle Anwesenden. 
Unter den Anwesenden waren: Bischof Dr. Manfred Scheuer, Manfred Ehrlinger, Energie AG Oberösterreich, Maximilian Pointner, Allgemeine Sparkasse Oberösterreich, Hartmut Staltner, Bank Austria Oberösterreich, Josef Penzenstadler, Bankhaus Spängler, Mag. Christoph Wurm, VKB Bank AG, Mag. Maria Reitter, Caritas, Dekanin Prof. PhDr.Dr.Dr.Dr. Christa Zuberbühler, emca-campus, Mag. Peter Humer und Mag. Verena Trenkwalder, KPMG, Dr. Doris Regele, Make-A-Wish Foundation® Österreich, Maximilian Schachinger und Petra-Maria Wiltschko, Schachinger Logistik Holding GmbH, Jürgen H. Gangoly, The Skills Group, Karin Keplinger, voestalpine AG, Dr. Johann Punz und Mag. Christina Reichl, WKOÖ, Mag. Christoph Königslehner und DI Inge Hiebl, Hali Büromöbel und Mag. Silvio Kirchmair, Umdasch Shopfitting Group, Heinz Sares, Zukunftswerk, Elisabeth Forstreiter, Forstreiter Consulting, Michael Bauer-Leeb, Weitsicht - Büro für zukunftsfähige Wirtschaft. 
 
Von individuellem Coaching bis Networking: Leistungen und Angebote für Unternehmen
Das Österreichische Zentrum für Nachhaltigkeit bündelt interdisziplinäres Expertenwissen und gibt dieses in Form von Trainings, Workshops, Best Practice-Beispielen, Analysen, Beratung und Coachings an Partner und Mitglieder weiter. Interessierte Unternehmen können sich einem Nachhaltigkeits-Check unterziehen, um ihr individuelles Nachhaltigkeitsprofil zu ermitteln oder beispielsweise die Auswirkungen ihres Geschäftsmodells auf den jeweiligen Wirtschaftsstandort analysieren lassen. Anschließend werden die Betriebe bei der Erstellung und Implementierung ihrer Nachhaltigkeitsstrategie umfassend unterstützt. 
Als Think Tank und Drehscheibe für wirtschaftliche, ökologische und soziale Nachhaltigkeit verbindet das Zentrum nationale und internationale Experten aus unterschiedlichen Disziplinen, Entscheidungsträger, Unternehmen, Institutionen und Politik. Mitglieder und Partner des Zentrums nutzen dieses Netzwerk mit branchenübergreifenden Kontakten und profitieren vom aktiven Erfahrungsaustausch. 
Interessierte Unternehmen, Institutionen, Expertinnen und Experten sind eingeladen, Wirtschaftspartner oder Mitglied zu werden und an den Aktivitäten und Projekten des Österreichischen Zentrums für Nachhaltigkeit teilzunehmen.
 

Über das Österreichische Zentrum für Nachhaltigkeit
Das „Österreichische Zentrum für Nachhaltigkeit“ (http://www.zentrum-nachhaltigkeit.at) wurde 2016 in Wien gegründet. Im Mai 2017 wurde das Landesbüro Oberösterreich in Linz eröffnet. Das Österreichische Zentrum für Nachhaltigkeit ist ein Kompetenz-Zentrum und Think Tank für wirtschaftliche, ökologische und soziale Nachhaltigkeit. Die unabhängige Organisation verbindet Management-, Nachhaltigkeits- und Kommunikationsexperten mit Entscheidungsträgern aus Unternehmen, Institutionen und Politik, um gemeinsam an Zukunftsthemen für Österreichs Gesellschaft und den Wirtschaftsstandort zu arbeiten. Das Zentrum bietet Coachings, Workshops, nationales und internationales Networking, Best Practice-Beispiele und Case Studies, Forschungsprojekte, Beratung und wissenschaftliche Analysen. 
Organisiert ist das Zentrum in unterschiedliche Kompetenzbereiche in denen die wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Aspekte der Nachhaltigkeit behandelt werden. Mitglieder des „Advisory Boards“ des Zentrums sind Prof.(FH) Dr. Bettina Gneisz-Al-Ani, Prof.Dr.Dr.Dr.Dr. h.c. F.J. Radermacher, Dr. Jürgen Schneider, Prof.Ph.Dr.Dr.Dr.Dr. Christa Zuberbühler. 
Weitere Informationen unter www.zentrum-nachhaltigkeit.at
 
 
 
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

Österreichisches Zentrum für Nachhaltigkeit eröffnet erstes Landesbüro in Linz
1 280 x 908

Kontakt

Österreichisches Zentrum für Nachhaltigkeit
Dr. Markus Bürger
Vorsitzender des Vorstandes
Tel: 01/505 26 25 100
Margaretenstraße 70 / Stiege 2 / 4. Stock
1050 Wien
 
Pressekontakt
Jürgen H. Gangoly
Tel.: 01/505 26 25 13
Margaretenstraße 70 / Stiege 1 / 4. Stock
1050 Wien
 
 

Österreichisches Zentrum für Nachhaltigkeit eröffnet erstes Landesbüro in Linz (. jpg )

v.l.n.r.: Dr. Markus Bürger, Christine Weixelbaumer

Maße Größe
Original 1002 x 1280 873,9 KB
Small 600 x 766 59,1 KB
Custom x